Time for the family {Monatsmotto Oktober}

Die letzten Monate und vorallem Wochen waren für uns als Familie extrem turbulent (wie ihr bereits hier lesen konntet).  Gerade beruflich mußte mein Mann in seinem neuen Job durch die Hölle gehen. Wir hätten nie gedacht, wie leicht man zum Mobbingopfer wird und es als Betroffener leider erst erkennt, wenn es zu spät ist!
Der ganze Alptraum hat nun endlich ein Ende.
Im Monat Oktober heißt es daher für uns:  
 Aufatmen und ersteinmal die Zeit gemeinsam (inklusive meinem Mann) als Familie intensiv zu genießen!!!
Einfach das zu tun, was unseren Seelen gut tut! :)
Mit diesem Motto reihe ich mich bei der lieben Sonja von "wertvoll" ein!

The last few months and especially weeks were extremely turbulent for us as a family. Especially my husband had to go through hell in his new job! We never thought how easy it is to become a bullying victim. Unfortunately we realized the bullying to late! But finally the whole nightmare is over.
Therefore, in october we just take a deep breath and enjoy the time together as a family (including my husband)!! Doing only those things that make our souls happy! :)


Kommentare :

  1. ...und ich wünsche euch einen wunderschönen Monat mit viel Zeit zum Familie-Sein, Heilen, Neuorientieren und für herbstliche Gemütlichkeit!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!! Das werden wir machen! :)
      Klem
      Alice

      Löschen
  2. Ich wünsche euch genügend Kraft und Zusammenhalt um euch neu zu orientieren und nach vorn zu schauen....
    Solche Veränderungen sind mit dem Hintergrund nie schön, aber (leider) notwendig.
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, eigentlich bin durch instagram auf dich gestoßen, wollte einfach ganz egoistisch nach einem Rezept auf deinem Blog suchen nachdem mich dieses Bild dazu förmlich auf deinen Blog peitschte... Nun wurde ich zwar rezepttechnisch nicht fündig, allerdings habe ich mich bzw meine jetzige Lebenssituation hier wiedergelesen und auch wenn ich wirklich jedem aus freiem Stücke das Beste von Herzen gönne, bin ich dankbar hier deine ungeschmückte Ehrlichkeit zu erfahren.... Auch ich gehe gerade mehr oder weniger durch meine schlimmsten Jahre deren Wurzel ein Umzug war... Noch unglücklich... Noch zweifelnd.. Noch fragend... Aber wissend dass es ein Fehler war, der sich leichter beheben ließe wenn man nicht 2 Kinder aus dem Leben rausreißen müsste, der Mann im Job nicht so spezialisiert wäre und täglich die Frage "wie und vorallem WO" wird es für uns weitergehen, WIE schaffe ich es mit den Kids... Es schnürt einem ein nicht abnehmbares Korsett um den Körper und den Geist... Ich freue mich aber auch über das Positive das dein Blog ausstrahlt! Ich wünsche euch das Beste, ganz liebe Grüße, Tate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tate,
      jetzt kullern mir hier die Tränen herunter! :(
      Das hört sich ganz danach an, als hättet Ihr das gleiche Schicksal wie wir! Denn Du sprichst mir aus der Seele! Alle Deine lieben geschriebenen Worte kann ich so gut nachvollziehen und diese Frage nach dem "wie und Wo" kenne ich zu gut. Sie macht einen wahnsinnig!!
      Es gibt Tage, da kann ich das alles gut verdängen und nach vorne schauen und andere an denen ich scheitere! Doch tief im Innern weiß ich, dass das Schicksal es gut meint! Vielleicht mußten wir einfach diese grausame Erfahrung machen, um so wieder das Wesentliche im Leben zu sehen.
      Ich kann Dir gar nicht sagen, wie gut es tut. Zu hören, dass auch noch andere gerade so eine Phase durchmachen müssen. Vielleicht magst Du mir ja eine Mail (stoffsymphonie@gmail.com)schreiben und wir können uns dann mehr über unsere Erfahrungen austauschen? Ich würde mich jedenfalls sehr freuen.
      Klem
      Alice

      Löschen
  4. Hoffe du hast meine elleeeeenlaaaange Mail erhalten ;)

    Alles Liebe

    Tate

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeischaust!
Ich freue mich über Deinen Kommentar!