Back on my blog


Heute ist endlich der Tag gekommen und ich breche das lange Schweigen auf meinem Blog!!:) 

Schon komisch, nach so langer Zeit wieder zu bloggen. Ich fühle mich gerade wie bei meinem ersten Post, den ich damals verfasst habe!! Ich hoffe Ihr lest mich noch!! Und ich sage Euch es fühlt sich gut an!!! Denn insgeheim, habe ich es unglaublich vermisst. 

Gleichzeitig brauchte ich diese Blogauszeit. Wer mir auf Instagram folgt, weiß der Umzug verlief alles andere als Einfach!! Wer behauptet, dass Kinder einen Umzug ohne Probleme meistern, hat entweder Wunderkinder oder liest sie falsch! :) Meine Beiden jedenfalls waren monatelang von Heimweh geplagt. Sie haben ihre Freunde vermisst, den wundervollen Kindergarten mit den unglaublich tollen Betreuern und unser kleines, traumhaftes skandinavisches Häuschen. Die wundervolle norwegische Natur und die skandinavische Art, das Leben zu genießen!! :)
Ich hätte selber nicht gedacht, dass dieser Rückzug nach Deutschland so schwer sein würde.Alles fühlte sich damals so richtig an und ist uns mehr oder weniger in den Schoss gefallen.
Das wir nicht ein Leben lang in Norwegen bleiben wollten, stand für uns immer fest. Doch nun, nach fast 6 Monaten, kommen große Zweifel. War dies die richtige Entscheidung? Seitdem wir wieder zurück in Deutschland sind haben wir nur "Stürme" erlebt und die Freude auf sein Heimatland ist gedämpft! 

Die liebe Sonja von "wertvoll" hat nach unserem Monatsmotto gefragt. Da es gerade auf unsere derzeitige Lebenssituation so gut paßt ist folgendes mein Monatsmotto:


 

Ich nehme mir für den Monat September vor: 
wieder nach Vorne zu schauen!! 
Mich nicht mehr nach dem "Warum?"zu fragen oder sich über seine eigene Dummheit zu ärgern.

Today I break the big silence on my blog! It feels strange blogging again after such a long time. Though I really needed this time out! Moving back to Germany wasn't that easy!! Even for the kids! They were homesick for quite a long time. And they still miss their friends, the lovely kindergarten and the nice team there. We all miss our wonderful scandinavian home and the beautiful nature, even the scandinavian way of living!! I never thought that moving back to Germany would be so tough. Everything felt so good and right in the first place, but now after all these "storms", we have a lot of doubts! Was it the right dicision? The joy on our homecountry is steamed!
Sonja from "wertvoll" asked today for our slogan of this month. So this month I'm trying to look forward!! And stop asking me "Why?" or to resent for ones own stupidity!

Kommentare :

  1. Hallo Alice,
    schön, auch wieder hier von dir zu lesen! ...auch wenn ich natürlich lieber gelesen hätte, dass es euch hier gut geht! Ich hoffe, ihr gewöhnt euch schnell wieder in Deutschland ein - auch und vor allem die Kinder!
    Ich freue mich, dass du bei dem Monatsmotto dabei bist! ...und dein Motto finde ich klasse!
    Alles Gute und liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      Danke schön!! Ich denke ab jetzt kann es eigentlich nur wieder aufwärts gehen! :)
      Ich finde Deine Idee mit dem Monatsmotto super und freue mich mitmachen zu können.
      Klem
      Alice

      Löschen
  2. Ich habe dich schon sehr vermisst, liebe Alice, und mich öfter gefragt, wie es euch im "Neuland" ergangen sein mag. Da ich aber selber so manchen Sturm überleben musste in diesem Jahr, ist es dann bei den Gedanken geblieben...

    Dass es für die Kinder hart wird, habe ich mir schon gedacht, habe ich doch selber als knapp Neunjährige so einen Wechsel überstehen müssen. Und wie ich mich da gefühlt habe, weiß ich bis heute: erst einmal Weltuntergang! Und jetzt, 51 Jahre später, fange ich wieder an, mich damit zu beschäftigen...
    Also, eine Lebensaufgabe.
    Ich kann aber auch in der Nachschau sagen, dass ich diesem Wechsel in meinem Leben all das verdanke, was mich bis heute ausmacht - so viel zu deiner Beruhigung!
    Ich hoffe, ihr Erwachsene seid zufrieden mit eurer Entscheidung.
    Und ich hoffe auch, noch mehr von euch zu erfahren...
    Aber jetzt erst einmal: Willkommen zurück im Bloggerland!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Astrid, das freut mich so zu hören. Ich habe Euch auch alle sehr vermisst und ich bin froh, dass ich nun endlich wieder den Mut genommen habe meinen ersten Post nach so langer Pause zu verfassen.
      Es tut mir leid zu hören, dass Du auch so manchen Sturm erleben musstest! :(
      Ich musste immer wieder die letzten Monate an Deine Geschichte aus Deiner Kindheit denken. Ich glaube für meinen Großen war es auch: Weltuntergang. Immer wieder habe ich gehört:" Das war Eure Idee, Deutschland ist doof!" und man macht sich wirklich extreme Vorwürfe. Was tun wir unseren Kindern an. Mittlerweile haben sich die beiden in Ihrem neuen Kindergarten eingelebt. Ich habe immer wieder Kinder hierher eingeladen, um Ihnen bei der Kontaktfindung zu helfen und es hat ein Glück geholfen.
      Ich denke auch, dass die Vorwürfe irgendwann in ein paar Jahren wieder auf uns zukommen werden und die Kinder Ihrer schönen Zeit in Norwegen nachtrauern werden. Aber wahrscheinlich ist es wie Du sagst, dass sie eine solche Erfahrung auch prägt. Ich hoffe es ! :)
      Ich freue mich wieder im Bloggerland zu sein!
      Klem
      Alice

      Löschen
  3. Hallo Alice,
    das war wohl ein großer Schritt. Besonders für Eure Kinder, oder?
    Dann drücke ich mal die Daumen, das die Entscheidung die richtige war und ihr Euch hier wieder richtig einlebt und wohlfühlt :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ja ich glaube für uns alle war es ein großer Schritt, doch für uns Erwachsenen war es eben leichter zu begreifen, warum wir umgezogen sind. Für die Kinder war es (und ist es vermutlich) unverständlich.
      Ich bin mir sicher, dass wir uns bald auch wohlfühlen werden! Ich glaube, den Schlimmsten Part (ich kann hier leider nicht mehr daürber schreiben) haben wir bereits überstanden! :)
      Klem
      Alice

      Löschen
  4. Ach herrje, liebe Alice. Das klingt alles andere als "nach Wunsch"... sehr schade - ich wünsche euch für die kommende Zeit nur das Beste, und das wir dir hier im Bloggerland vielleicht ein Stückchen "wohlfühlen" geben können. Ich habe dich noch nicht so lange vor deiner Pause gelesen, aber gemerkt, wie sehr du dich in Norwegen wohl gefühlt hast. Dir und deinen Kindern wünsche ich das nun auch in Deutschland, und hoffe das ihr den Schritt bald nicht mehr bereut...
    Alles alles Gute
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider! :( Aber vielleich hatten wir einfach nur zu viele Erwartungen!!
      Danke schön, das ist ganz süß!! Ich bin mir sicher, dass mir das Bloggerland helfen wird. All Eure lieben Worte haben mir bereits schon viel geholfen.
      Ich freue mich, Dich als Blogleserin gewonnen zu haben! :)
      Klem
      Alice

      Löschen
  5. Liebe Alice,
    zuerst einmal: ich bin sehr froh, dass Du wieder da bist und freue mich, wieder von Dir zu hören. Ja, ich hab nämlich schon ein paarmal an Dich gedacht und mich gefragt, warum man denn so gar nichts mehr von Dir hört. Gehofft habe ich, dass Du eben sehr beschäftigt bist und Dich Dein "neues" Leben voll und ganz fordert.

    Gar nicht schön ist natürlich, was Du so beschreibst. Dass es nicht einfach wird, war wohl zu erwarten, auch wenn man diese Gedanken in der ganzen Heimkehr-Euphorie gerne verdrängt. Ich bin aber überzeugt, dass nach einer gewissen Eingewöhnungszeit Ihr Euch bald wieder wohlfühlen werdet. Kinder tun sich schwer mit einigen Umstellungen - das habe ich auch schon feststellen müssen - aber können dann doch ganz schnell damit wieder umgehen.

    Ich drücke Euch ganz dolle die Daumen, dass alles bald ein bisschen positiver wird und Ihr nicht - auf Dauer- Eure Entscheidung, wieder zurückzukehren, bereut.

    Lass bitte bald wieder von Dir hören, so ein Blog lenkt ja auch gerne von den ein oder anderen Alltagsproblemen ab.

    Auf jeden Fall bin ich aber froh, dass Du wieder da bist.

    Sei ganz lieb gegrüßt und fühl Dich mal ordentlich und feste gedrückt

    Pamela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pamy,
      ich habe schon ganz lange mit dem Gedanken gespielt endlich wieder zu bloggen, aber immer wieder hat mich der Mut verlassen. Zwar war ich auch im real life gerade extrem gefordert, aber der Gedanke war immer wieder bei meinem Blog. Ich glaube die Angst davor, dass mich hier keiner mehr liest war groß!!! Umso mehr freut es mich, dass Ihr mich vermisst habt! Denn mir ging es genauso!! :)
      Ich glaube unsere Erwartungen an Alles waren einfach zu hoch, das war der Hauptfehler! Das was uns dann jetzt noch zusätzlich wiederfahren ist hat uns nun einfach überrollt, aber wir werden uns nicht unterkriegen lassen und es kann ab jetzt nur noch besser werden! :)
      Klem
      Alice

      Löschen
  6. Liebe Alice,
    wie schön von dir zu hören! und auch wie schön, dass es wahrscheinlich wieder mehr wird! Ich kann dir in Sachen Umzug nur beipflichten, bei uns ist es auch noch immer eine schwierige Phase (sind ja bei uns erst 3 Monate) auch wenn wir ja nicht so weit weg sind. Und ein neues Land, sei es auch das Heimatland (wobei, wie definiert man das?) also besser Ursprungsland, macht es nicht einfacher! Das unterschätzt man (ich auch) leider manchmal! Und ja, Kinder haben es immer schwerer als wir Erwachsenen, die es rationalisieren können. Aber für ein Kind sind 6 Monate auch eine ganz andere Dimension. Viellicht brauchen sie einfach noch mehr Zeit und einen richtigen Alltag! Lasst euch nicht unterkriegen! Ich weiß, es wird dir keine große Hilfe sein, wenn ich dir sage dass ich hier so manches Mal mit Tränen in den Augen stand und dachte, was habe ich den Kindern bloß angetan, aber mir tut es gut zu sehen, dass auch andere sich solche Gedanken machen und man nicht alleine so zweifelt!
    Ich wünsche euch noch ganz viel Kraft und Nerven und ich wette in einem Jahr haben unsere Kinder ihre neue Heimat umarmt und sind stolz darauf, dass sie auch noch ein zweites Land ihr zu Hause nennen dürfen!
    Gruß, r

    Ps. Ich trauer dem norwegischen Kindergarten bzw. Schule ja schon hinterher, obwohl wir sie nur einmal angeschaut haben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh je, ich kenne das zu gut, was Du da beschreibst! Wie oft habe ich hier geweint und mir extreme Vorwürfe gemacht, was wir unseren Kindern angetan haben mit dem Umzug. Jedesmal, wenn mein großer Tränen in den Augen hatte und gesagt hat, dass er zurück nach Norwegen will und Deutschland doof ist, hat es mir das Herz zerissen!!!
      Mittlerweile sind die Kinder dabei einen Alltag hier zu bekommen. Seit ein paar Wochen haben wir uns auch bei Aktivitäten angemeldet. Was den Kindern viel Freude bereitet.
      Du hast Recht, dass werden unsere Kinder schon schaffen!! :) Euch wünsche ich auch ganz viel Kraft und Nerven!!
      Klem
      Alice

      Löschen
  7. Liebe Alice,
    ich bin froh wieder von dir/euch zu hören, auch wenn ihr wohl gerade eine mühsame Zeit durchmacht....
    Ich hoffe bald mehr von euch zu hören. Ich denke sehr oft an dich.
    Liebe Grüße aus der alten Heimat.
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      es ist in der Tat so einiges schief gelaufen, seit wir wieder zurück gezogen sind. Es kann einfach nur besser werden! :)
      Ich musste auch schon so oft an Euch denken. Ich schreib Dir später mal eine Mail! :)
      Klem
      Alice

      Löschen
  8. Liebe Alice,
    wie schön wieder von Dir zu lesen!!
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Umzug und alles was daran hängt nicht einfach war, gerade für die Kids. Das Leben in Norwegen unterscheidet sich glaube ich doch auch sehr von dem Leben in Deutschland. Es ist einfach anders und daran muss man sich sicher auch erst wieder gewöhnen. Aber ich finde Deinen Vorsatz super. Man wird ja nicht froh, wenn man immer nur zurück schaut. Ich wünsche Euch weiterhin alles gute und hoffe, dass Ihr Euch hier in Deutschland auch bald wieder ganz zuhause fühlt.
    Ganz liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      ich gebe Dir vollkommen Recht, man wird nicht froh, wenn man nur zurück schaut! Wir haben die letzten Monate und vor allem Wochen Sachen durchlebt, die man keinem wünscht! Es kann daher einfach nur besser werden! :)
      Klem
      Alice

      Löschen
  9. Liebe Alice,
    welcome back! Ich habe mich über Deinen Kommentar so sehr gefreut! Endlich bist Du wieder da. Was ich hier allerdings gelesen habe, macht mich traurig. Das so ein Umzug von einem Land ins andere kein Spaziergang sein würde, kann man sich ja vorstellen. Das es so schwer wird, sicher nicht. Es tut mir leid, dass der Start in Deutschland nicht so glatt verlaufen ist. Die skandinavische Mentalität unterscheidet sich doch erheblich von unserer. Ich habe das in unserem Dänemark-Urlaub wieder ganz extrem gemerkt. Kaum waren wir wieder über die Grenze gefahren, fingen die ersten schon wieder an zu rasen oder andere mit der Lichthupe zu nötigen. Das sind sicher pillepalle Dinge im Vergleich dazu, wie es Euch ergangen ist. Ich hoffe für Dich und vor allem auch für Deine Kinder, dass es jetzt aufwärts geht und ihr wieder neuen Mut schöpfen könnt. Dafür drücke ich Euch fest beide Daumen!

    Ganz viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      vielen Dank für Deinen süßen Kommentar. Ich hätte auch viel liebe etwas positiveres geschrieben! Aber wie schon gesagt, es kann nun einfach nur besser werden. Good things take time! :)
      Ja, die Mentalität unterscheidet sich doch sehr! Obwohl ich selber in meinem Verhalten sehr deutsch bin, habe ich gemerkt, dass ich mich schon etwas an die norwegische Mentalität angepaßt habe. Das fiel mir im Alltag beim Gang zum Supermarkt schon auf. Ich war anfangs mit der Geschwindigkeit der Kassiererinnen hier schon vollkommen überfordert! :) Das mit dem Autofahren ist uns auch ganz deutlich aufgefallen. Das war in Norwegen wirklich eher entspannend! :) Da gibt es so viele Dinge die ich aufzählen könnte. Das gute an so einem Auslandsaufenthalt ist, dass man eine ganz andere Perspektive auf sein Land bekommt! :) Und die hier lebenden Ausländer besser verstehen kann!!
      Klem
      Alice

      Löschen
  10. Liebe Alice,
    ich kann Deine Kinder so gut verstehen. Mir ist es auch schwer gefallen aus Norwegen wieder wegzugehen!
    Aber manche Lebensumstände erfordern eben so radikale Maßnahmen wie einen Umzug! Nur leider können die Kinder den Sinn in diesem Alter noch nicht begreifen.
    Mach Dir keine Vorwürfe. Das Leben der Kinder wird das Leben in Norwegen rückblickend sicher bereichert haben und wenn sie selbst über ihren Aufenthaltsort bestimmen können, kann es sie ja wieder "hoch" ziehen...

    Storklem
    Suse

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeischaust!
Ich freue mich über Deinen Kommentar!